ASTROLOGIE

Die Wissenschaft des Lebens und des Lichtes

"Die Sonne steht symbolisch für die 

Kraft, die alles Lebendige durchdringt, 

das Licht. Astrologie ist letztendlich 

die Forschung über dieses Licht, seiner

Aufteilung und seiner Wirkung auf den

Menschen und auf das Leben. Sie ist 

dementsprechend eine Wissenschaft, 

welche auf ein Einheitsbewusstsein beruht, 

die den Menschen, das Leben und Kosmos 

vereinigt."

​~Enmanuel von Zehnstern.

​Um Astrologie zu verstehen, muss man verstehen, was es nicht ist, weil die wenigen Sachen, von denen die Mehrheit der Menschen gehört haben, zum großen Teil falsch sind. Daher ist es sehr verständlich, wenn viele das Wort "Astrologie" hören und sich Dinge vorstellen, die nichts mit der astrologischen Lehre und Praxis zu tun haben. Zum einen ist Astrologie keine Pseudowissenschaft, sondern es ist die Mutter aller Wissenschaften und das Gottesverständnis, was uns Menschen gegeben ist. Nur diejenigen, die in Ihrer intellektuellen Arroganz und Ignoranz versunken sind, werden diese Wahrheit auslachen. Sich eine Meinung über etwas zu machen, ohne sich erstmal ausführlich zu informieren, ist in meiner Sicht die höchste Form der Dummheit.

Astrologie hat nichts mit dem Glaube an "übernatürliche" Kräfte zu tun, sondern sie ist in ihrer ursprünglichen und puren Form eine heilige Wissenschaft, welche zu vollkommenem Wissen und Verständnis des Selbst und der Welt führt. Es ist eine Wissenschaft, in der der Forscher selbst ein teil seines Experiments ist und darin besteht die Schwierigkeit sich nämlich nicht von der eigenen Subjektivität verblenden zu lassen. Der Forscher ist derjenige, der die ganzheitliche Verbindung zwischen Ihm und dem Kosmos erkennt und versteht. Das Experiment ergibt sich aus der Interaktion zwischen seinem subjektiven Empfinden und der sogenannten" objektiven Außenwelt". So entsteht der Prozess des Seins und des Werdens, das, was wir als Leben verstehen. Daher gibt es nichts zu glauben und auch keine "übernatürlichen Kräfte", sondern es ist das Leben selbst und seine Fakten, was das astrologische Verständnis und die Theorie bestätigen. Man braucht nicht zu glauben, dass die Sonne rund ist, außer wenn man blind geboren ist, denn an das, was man selbst erkennt und weiß, muss man nicht glauben. Ich glaube so wenig an die Astrologie wie an die Rundheit der Sonne. 

Ein anderes Missverständnis betrifft den angeblichen deterministischen Einfluss der Sterne, den man in der Astrologie für selbstverständlich hält. Diese falsche Annahme, die immer noch verbreitet ist, vernebelt die wahre Natur und den Zweck unserer Disziplin. Dies führt dazu, dass die Menschen, die keine Ahnung von Astrologie und ihrer uralten Geschichte haben, diese für Hokuspokus halten. Aber es ist nicht so, dass die Sterne uns nur von außen beeinflussen oder dass sie unser Leben bestimmen. Wir bestimmen unser Leben selbst, aber die Sterne zeigen wie unser Weg aussieht und warum. Wir verkörpern sie und dementsprechend gibt es eine unsichtbare, dennoch reale Übereinstimmung zwischen unserer und ihrer Natur. Nur wir selbst können Entscheidungen treffen und nicht die Sterne für uns. Daher ist Astrologie kein Orakel per se. Es gibt Dinge, Menschen oder Ereignisse, die vorhersehbar sind, aber oft nur bis zu einem gewissen Punkt, was von manchen Faktoren abhängig ist. Der höchste und nützlichste Zweck der Astrologie ist jedoch, als Werkzeug für die eigene Erkenntnis und Verbesserung zu dienen, sodass man eine harmonische Lebensgestaltung erzielen kann. Manche Menschen wollen hören, was in ihrem Leben zukünftig passieren wird, in anderen Wörtern wollen sie, dass man ihnen die Entscheidungsmacht wegnimmt. Aber solche Menschen haben eine falsche Einstellung. Ich kann ihnen sagen, was an dem und  jenem Tag mit höherer oder niedrigerer Wahrscheinlichkeit passieren könnte. Z. B. "Verreisen an diesen Tagen, würde ich Ihnen abraten, weil die astrologischen Einflüsse nicht günstig dafür sind. Die Un­fall­ge­fahr ist zu groß. Sie könnten mit weniger Risiko am Datum X oder Y verreisen". Aber letztendlich müssen Sie sich entscheiden ob Sie verreisen oder nicht. Diese Entscheidung steht Ihnen frei. Und wenn Sie doch verreisen und kein Unfall passiert, dann wird sicherlich was anderes bei der Reise nicht in Ordnung oder problematisch sein, das kann ich Ihnen garantieren. Aber die Entscheidung treffen Sie selbst und nicht die Sterne oder Planetenkonstellationen. 

Nun, was ist Astrologie? Einfach und simple erklärt, ist es die Erforschung der Himmelskörper und deren Beziehung zum irdischen Leben. Aber wie wissen wir Astrologen, dass es eine perfekte Beziehung zwischen dem Makrokosmos, und dem, was in unserem menschlichen Mikrokosmos geschieht, gibt? Nicht nur ist diese Beziehung oder analoge Verhältnis durch die Feststellung der Lebensfakten zu erweisen, sondern auch durch das Verständnis der hermetischen und okkulten Lehren, die seit Urzeiten uns höhere Perspektiven und Wahrheiten vermitteln. Diese Lehren werden als "okkult" genannt, nicht weil sie was Böses in sich haben, sondern weil diese dem meisten Menschen verborgen sind. Manche Informationen bekommt man nirgendwo her, weder von der Religion, noch vom Bildungssystem, denn man lernt nur das, was für die Maschinerie der Konsumgesellschaft wichtig ist, der Rest existiert angeblich nicht oder soll nicht existieren. Die wahre Astrologie ist dementsprechend ein Teil davon, was für den jetzigen Mainstream fremd ist, obwohl sie seit Jahrtausenden existiert. Dennoch ist die unlöschbare Flamme ihrer allumfassenden Weisheit immer noch für diejenigen da, die Sie verstehen können und die höheres Wissen erlangen wollen.

Astrologie ist eine Sprache, die das ganze Leben in sich trägt, inklusive desjenigen, der diese erforscht. Eigentlich soll es nicht Astrologie heißen, denn die Annahme, dass es nur um "die Sterne" geht ist zu armselig. Diese Sprache umfasst mehrere Disziplinen gleichzeitig u. a. Astronomie, Theologie, Mathematik, Psychologie, Physik, Philosophie, Metaphysik, Medizin, etc. Astrologie wird offiziell nicht als eine Wissenschaft gesehen, u.a. weil diese jenseits der anerkannten einschränkenden Methoden, Annahmen und Formellen der empirischen Beweisführung steht. Dementsprechend wird unsere Disziplin immer noch von denjenigen, die keine oder wenig Ahnung von Astrologie und ihrem holistischen Weltverständnis haben, als Aberglaube eingestuft. Glaube hat aber nichts bei der Astrologie zu suchen, denn jede Annahme basiert auf dem, was ist - bzw. auf Naturfakten. Astrologie ist kein Glaubenssystem oder ausschließlich ein Orakel des Unvermeidbaren, sondern sie ist eine Methode zur Faktenanalyse und Bewusstseinserweiterung. Astrologisch gesehen ist die Welt das Labor, das Leben ist das Experiment und jeder Mensch ist sein eigenes Versuchskaninchen. Das Universum verhält sich wie ein intelligentes Wesen. Wenn du einen Plan machst, erstellt das Universum einen Plan für dich. Jeder Zufall ist nichts anderes als eine rechnerische Konstruktion, die jenseits deiner bewussten Kontrolle ist. Das Universum reagiert auf jeden Gedanken, Aktion, Absicht und Tat, weil es aus diesen entstanden ist. Jedes wahrnehmbare Ereignis kann als eine Botschaft gesehen werden. Eine Botschaft, die durch die Sprache der Astrologie verständlich werden kann, aber die nicht jeder verstehen oder gar in Worte fassen kann. Es würde reichen, die Grundlagen unserer unerkannten Wissenschaft zu lernen und das eigene Horoskop zu untersuchen, um sich selbst von ihrer Wahrhaftigkeit zu überzeugen. Daher gibt es hier nichts zu Glauben, sondern vieles zu lernen, zu beobachten und vor allem zu erkennen. Warum Astrologie funktioniert, ist ein großes Thema, aber es soll kein Zweifel darüber geben, dass sie funktioniert und dass sie der Realität anhand von Analogien entsprechend ist.

Enmanuel von Zehnstern. Zehnstern Astrologie.

Adam Kadmon 

Das menschliche Gestalt als Mikro-Kosmos. Jedes Sternzeichen entspricht ein Teil des menschlichen Körpers.  „Der Mensch ist das Maß aller Dinge.“ - Protagoras

Astrotheologisches Gottesverständnis

Christliche Darstellung von den vier Fixen Zeichen der Ekliptik als „die vier Evangelisten.“ Matheus: Wassermann, Markus: Löwe, Lukas: Stier, Skorpion: Johannes. Im Zentrum steht Christus oder „das Licht der Welt.“

Grafik - Übersetzung des Englischen:

Religion / Exoterik - Allegorie/Esoterik - Wissenschaft

Tempel Salomos - Kabbalah - Freimauerei - Anatomie

 

Ich bin, was ich bin.

Ich bin unendliches Potenzial, das sich als Person maskiert.

Ich bin das Universum, das sich selbst durch mich erfährt.

[...] Mein Körper ist der Temple des Göttlichen, das in mir ruht.

Ich bin das Allsehende Auge im Spiegelraum des Lebens.

~ Von Zehnstern, Enmanuel. Affirmationen des Universellen Bewusstseins.

ZEHNSTERN ASTROLOGIE

> Astroberatung

> Blog

> Bewertungen

> Startseite

SOZIALE

NETZWERKEN

> AstroRebellen

> YouTube-Kanal

> Instagram

> Facebook

KONTAKT

> Telefon

> E-Mail