ASTROLOGIE

Die Wissenschaft des Lebens und des Lichtes

"Die Sonne steht symbolisch für die 

Kraft, die alles Lebendige durchdringt, 

das Licht. Astrologie ist letztendlich 

die Forschung über dieses Licht, seiner

Aufteilung und seiner Wirkung auf den

Menschen und auf das Leben. Sie ist 

dementsprechend eine Wissenschaft, 

welche auf ein Einheitsbewusstsein beruht, 

die den Menschen, das Leben und Kosmos 

vereinigt."

​~Enmanuel von Zehnstern.

​Um Astrologie zu verstehen, muss man verstehen, was es nicht ist, weil die wenigen Sachen, von denen die Mehrheit der Menschen gehört haben, zum großen Teil falsch sind. Daher ist es sehr verständlich, wenn viele das Wort "Astrologie" hören und sich Dinge vorstellen, die nichts mit der astrologischen Lehre und Praxis zu tun haben. Zum einen ist Astrologie keine Pseudowissenschaft, sondern es ist die Mutter aller Wissenschaften und das Gottesverständnis, was uns Menschen gegeben ist. Nur diejenigen, die in Ihrer intellektuellen Arroganz und Ignoranz versunken sind, werden diese Wahrheit auslachen. Sich eine Meinung über etwas zu machen, ohne sich erstmal ausführlich zu informieren, ist in meiner Sicht die höchste Form der Dummheit.

Astrologie hat nichts mit dem Glaube an "übernatürliche" Kräfte zu tun, sondern sie ist in ihrer ursprünglichen und puren Form eine heilige Wissenschaft, welche zu vollkommenem Wissen und Verständnis des Selbst und der Welt führt. Es ist eine Wissenschaft, in der der Forscher selbst ein teil seines Experiments ist und darin besteht die Schwierigkeit sich nämlich nicht von der eigenen Subjektivität verblenden zu lassen. Der Forscher ist derjenige, der die ganzheitliche Verbindung zwischen Ihm und dem Kosmos erkennt und versteht. Das Experiment ergibt sich aus der Interaktion zwischen seinem subjektiven Empfinden und der sogenannten" objektiven Außenwelt". So entsteht der Prozess des Seins und des Werdens, das, was wir als Leben verstehen. Daher gibt es nichts zu glauben und auch keine "übernatürlichen Kräfte", sondern es ist das Leben selbst und seine Fakten, was das astrologische Verständnis und die Theorie bestätigen. Man braucht nicht zu glauben, dass die Sonne rund ist, außer wenn man blind geboren ist, denn an das, was man selbst erkennt und weiß, muss man nicht glauben. Ich glaube so wenig an die Astrologie wie an die Rundheit der Sonne.