top of page

Die beliebtesten Fehlinformationen rund um Astrologie


Obwohl sie unter bestimmten Kontexten nützlich sein können, sollen Stereotypen und Vorurteile nicht die Art und Weise beeinflussen, wie wir uns mit der Welt um uns herum beschäftigen. Vor allem nicht, wenn man sich tiefgründig über ein Thema klug machen will. Hier ist eine von mir erstellten Liste von den Vorurteilen, die unwissende Menschen gegen mein Studienfach haben:


1. Astrologie ist eine Frauensache.


Es gibt keine objektive Grundlage, um zu behaupten, dass Astrologie eine Frauensache ist. Es gibt jedoch einige kulturelle und soziale Faktoren, die zu dieser Wahrnehmung beitragen können. Eine Möglichkeit ist, dass Astrologie und Horoskope oft in Frauenzeitschriften und anderen Publikationen veröffentlicht werden, die sich an ein vorwiegend weibliches Publikum richten. Diese Medien können dazu beitragen, ein Stereotyp zu verstärken, dass Astrologie und ähnliche Praktiken nur für Frauen relevant sind.

Ein weiterer Faktor könnte sein, dass Astrologie oft als eine Form der Selbstreflexion und Selbstentdeckung betrachtet wird, was in der Vergangenheit oft als "weiblich" angesehen wurde. Es gibt jedoch viele Menschen, unabhängig vom Geschlecht, die Astrologie als nützliches Werkzeug zur Selbstreflexion und Selbstentdeckung nutzen.


Letztendlich ist es wichtig zu betonen, dass Astrologie keine Frage des Geschlechts ist und dass jeder, der daran interessiert ist, sich damit beschäftigen und es nutzen kann.


2. Astrologie ist ein Orakel.


Astrologie wird oft als Orakel oder Wahrsagerei betrachtet, bei der zufällige Vorhersagen über die Zukunft gemacht werden. Dies ist jedoch eine falsche Vorstellung von Astrologie. In Wirklichkeit ist Astrologie eine Methode, die verwendet wird, um die kosmischen Einflüsse auf die Persönlichkeit, die Beziehungen, die Karriere und das Leben im Allgemeinen zu verstehen. Die astrologischen Konstellationen können genutzt werden, um die Stärken und Schwächen einer Person zu identifizieren, um Muster in der Persönlichkeit und im Leben zu erkennen, um Blockaden zu lösen und um Wege zur Weiterentwicklung zu finden.


Astrologie basiert auf der Idee, dass das Uni-Versum ein einheitliches System ist, indem alles im Verhältnis zu alles andere geschieht. Der Mensch ist ein Produkt der sichtbaren und unsichtbaren Kräften, die ihn als Form zur Manifestation gebracht haben: "Wie oben, so unten, wie das Universeum, so die Seele." Es gibt dementsprechend eine Verbindung zwischen dem Makrokosmos und dem Mikrokosmos und dass diese Verbindung in der Art und Weise reflektiert wird, wie die Planeten sich am Himmel bewegen. Jeder Planet und jedes Zeichen hat eine bestimmte Bedeutung und kann genutzt werden, um die Persönlichkeit und das Leben einer Person zu verstehen.


Daher kann Astrologie als eine Methode angesehen werden, um die Realität besser zu verstehen. Es kann helfen, unsere Motivationen, Verhaltensweisen und Entscheidungen zu verstehen und uns dabei unterstützen, unsere Potenziale auszuschöpfen und uns auf unseren Weg zu bringen. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Astrologie nicht die Kontrolle über unser Leben hat und dass unsere freiwillige Entscheidungen und Handlungen immer noch unsere Zukunft beeinflussen.


3. Astrologie ist AstroTV.


AstroTV ist ein Fernsehsender, der sich auf esoterische Themen wie Astrologie, Kartenlegen, Hellsehen und ähnliches spezialisiert hat. Der Sender bietet verschiedene Programme, in denen "Astrologen", Kartenleger und Hellseher ihre Dienste anbieten und den Zuschauern ihre Zukunft vorhersagen oder Beratung und Unterstützung in bestimmten Lebenssituationen anbieten.


Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass AstroTV nicht als eine seriöse Quelle für Astrologie angesehen werden sollte. Der Sender bietet oft sehr vereinfachte und oberflächliche Interpretationen von astrologischen Konstellationen und nutzt oft auch andere esoterische Techniken, wie z.B. Kartenlegen, um Vorhersagen zu machen. Dies kann dazu führen, dass der Zuschauer ein unvollständiges oder sogar falsches Bild von der Astrologie bekommt.


Astrologie ist eine komplexe und umfassende Wissenschaft, die auf einer detaillierten Analyse der Konstellationen und Positionen der Planeten und Sternzeichen basiert. Eine seriöse Astrologie-Beratung erfordert eine sorgfältige Analyse der individuellen Geburtsdaten und eine detaillierte Interpretation der astrologischen Konstellationen.


Daher ist es wichtig, bei der Suche nach astrologischer Beratung auf seriöse und qualifizierte Astrologen zu achten, die über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der Astrologie verfügen.


4. Astrologie ist Kartenlegen.


Astrologie und Kartenlegen sind zwei verschiedene Praktiken, die unterschiedliche Techniken und Methoden verwenden, um Informationen zu gewinnen. Obwohl beide als Methoden zur Selbsterkenntnis und zur Unterstützung in Entscheidungen genutzt werden können, gibt es einige wesentliche Unterschiede.


Die Astrologie basiert auf der Analyse der Konstellationen und Positionen der Planeten zum Zeitpunkt der Geburt und anderen wichtigen Momenten im Leben. Ich interpretiere diese Konstellationen, um Eigenschaften und Tendenzen in der Persönlichkeit, im Leben und in Beziehungen zu identifizieren.


Das Kartenlegen basiert hingegen auf der Interpretation von Symbolen und Bildern auf Karten wie Tarot- oder Engelkarten. Diese Karten sind oft in Kategorien unterteilt und jede Kategorie hat ihre eigene Bedeutung und Interpretation. Die Kartenleger interpretieren die Bedeutung der Karten und die Art und Weise, wie sie in Beziehung zueinander stehen, um Informationen zu gewinnen.


Während Astrologie und Kartenlegen ähnliche Ziele haben, nämlich die Selbsterkenntnis und Unterstützung in Entscheidungen, sind ihre Techniken und Methoden unterschiedlich. Astrologie basiert auf der interpretativen Untersuchung der Planeten und Sternen, während das Kartenlegen auf Symbolen und Bildern auf Karten basiert.


Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass beide Praktiken von individuellen Perspektiven und Erfahrungen abhängen und daher von verschiedenen Menschen unterschiedlich interpretiert werden können.


5. Astrologie sind Zeitschrifthoroskope.


Zeitschrifthoroskope sind oft nicht besonders glaubwürdig, da sie oft auf dem Barnum-Effekt basieren. Der Barnum-Effekt bezieht sich auf die Tendenz der Menschen, sich auf vage und allgemeine Aussagen zu beziehen, die auf sie persönlich zutreffen könnten, aber auch auf viele andere Menschen zutreffen.

Zeitschrifthoroskope sind oft so formuliert, dass sie auf eine breite Palette von Menschen zutreffen, indem sie vage und allgemeine Aussagen machen, die auf fast jeden zutreffen könnten. Zum Beispiel könnten sie sagen: "Sie werden in nächster Zeit eine wichtige Entscheidung treffen müssen", was auf viele verschiedene Situationen und Menschen zutreffen könnte.


Aufgrund dieser vagen und allgemeinen Aussagen kann es scheinen, als ob das Horoskop sehr genau ist und speziell auf die Person zugeschnitten wurde, die es liest. In Wirklichkeit basiert die Glaubwürdigkeit des Horoskops jedoch auf der Tatsache, dass die Leser oft geneigt sind, die Aussagen zu interpretieren und auf ihre eigene Situation anzuwenden, indem sie sich auf das beziehen, was sie bereits über sich selbst und ihre Lebensumstände wissen.


Obwohl Zeitschrifthoroskope unterhaltsam sein können, sollten sie nicht als eine seriöse Quelle für astrologische Beratung betrachtet werden. Eine fundierte astrologische Beratung erfordert eine detaillierte Analyse der individuellen Geburtsdaten und eine genaue Interpretation der astrologischen Konstellationen, die auf den individuellen Charakter und die Lebensumstände zugeschnitten sind.


6. Astrologie basiert auf die Annahme, dass dein Schicksal nur von den Sternen abhängig ist.


Astrologie basiert nicht auf der Annahme, dass das eigene Schicksal nur von den Sternen abhängig ist. Die Positionen der Planeten und Sterne zum Zeitpunkt der Geburt können jedoch als Hinweis auf bestimmte Persönlichkeitsmerkmale, Talente und Herausforderungen dienen, die eine Person im Laufe ihres Lebens erleben könnte.


Astrologie betrachtet das Universum als ein zusammenhängendes Ganzes, in dem alles miteinander verbunden ist. Die Positionen der Planeten und Sterne zum Zeitpunkt der Geburt werden als symbolische Indikatoren für bestimmte Aspekte der Persönlichkeit, des Verhaltens und des Schicksals betrachtet.


Die astrologischen Konstellationen können jedoch nicht als absolute Vorherbestimmung des Schicksals einer Person angesehen werden. Jeder Mensch hat die Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen und sein Leben zu gestalten, unabhängig von den astrologischen Konstellationen.


Astrologie kann als Werkzeug zur Selbsterkenntnis und zur Unterstützung bei der Entscheidungsfindung dienen. Sie kann helfen, bestimmte Muster und Tendenzen im eigenen Leben zu erkennen und zu verstehen, um so bewusstere Entscheidungen treffen zu können.


Es ist wichtig zu betonen, dass eine astrologische Vorhersage keine Prophezeiung ist, denn eine Prophezeiung geht davon aus, dass das Eintreten eines Ereignisses hundertprozentig vorherbestimmt ist, unabhängig vom eigenen Handeln. Daher sollte Astrologie nicht als ein Ersatz für persönliche Verantwortung und Entscheidungsfindung dienen. Sie kann jedoch dazu beitragen, ein tieferes Verständnis für sich selbst und für die Welt um uns herum zu entwickeln.


7. Astrologie basiert auf Glaube, wie die Religionen.


Der Glaube hat prinzipiell bei Astrologie nichts zu suchen, Astrologie bedarf Wissen und Erkenntnis, von dem, was tatsächlich vorhanden ist. Astrologie wird daher nicht als Glaube wie die Religionen betrachtet, da sie sich auf die Interpretation von Planetenkonstellationen und deren Entsprechungen mit der Persönlichkeit und dem Schicksal einer Person konzentriert, anstatt auf eine übernatürliche Macht oder einen göttlichen Plan zu vertrauen. Obwohl man davon ausgehen kann, dass Astrologie die Mutter aller Religionen ist, sie ist selbst keine Religion.


Religionen haben oft eine Glaubensstruktur, die auf der Existenz eines höheren Wesens, einer göttlichen Macht oder einer spirituellen Wahrheit basiert. Sie betonen oft den Glauben an eine bestimmte Vorstellung von Moral, Ethik und Spiritualität, die von einer Autorität oder einer heiligen Schrift festgelegt wurde.


8. Astrologie ist eine Pseudowissenschaft, da sie nicht die Kriterien der wissenschaftlichen Methoden erfüllt.


Die Astrologie wird manchmal als Pseudowissenschaft bezeichnet, da sie oft als ungenau, unverifizierbar und nicht auf wissenschaftlicher Methodik basierend betrachtet wird. Es gibt jedoch auch Argumente dafür, dass die Astrologie als eine legitime Praxis betrachtet werden kann, die auf jahrtausendealten Traditionen beruht.


Ein wichtiger Faktor, der dazu beiträgt, die Astrologie von der Pseudowissenschaft abzugrenzen, ist ihre historische und kulturelle Bedeutung. Die Astrologie hat eine lange Geschichte und wurde in vielen Kulturen über Jahrtausende praktiziert, darunter auch in hoch entwickelten Zivilisationen wie dem antiken Griechenland und dem alten China.


Darüber hinaus gibt es heute viele seriöse und respektierte Astrologen, die auf professioneller Basis arbeiten und eine umfassende Ausbildung und Erfahrung in der astrologischen Praxis haben. Sie können genaue und hilfreiche astrologische Beratungen anbieten, die auf einer detaillierten Analyse der individuellen Geburtsdaten und einer genauen Interpretation der astrologischen Konstellationen basieren.


Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass sich die Astrologie im Laufe der Zeit weiterentwickelt hat und sich an veränderte kulturelle und wissenschaftliche Bedingungen angepasst hat. Heute gibt es viele Astrologen, die sich der Integration von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Methoden in die astrologische Praxis verschrieben haben, um die Genauigkeit und Validität ihrer Arbeit zu verbessern.


Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Astrologie nicht als eine wissenschaftliche Disziplin im engeren Sinne (noch nicht) betrachtet werden kann. Astrologie beruht vielmehr auf symbolischen und intuitiven Interpretationen der Positionen der Planeten und Sterne.


Insgesamt kann die Astrologie nicht als Pseudowissenschaft oder als vollständig wissenschaftliche Disziplin betrachtet werden. Sie ist vielmehr eine Praxis, die auf langjähriger Tradition, Erfahrung und persönlicher Interpretation basiert und von vielen Menschen als ein Werkzeug zur Selbsterkenntnis und Entscheidungsfindung geschätzt wird.


9. Astrologie ist falsch, weil die Konstellationen, nicht mehr mit den Sternzeichen korrespondieren.


Auch wenn nur die Himmelsleuchten, Mond und Sonne im Himmel wären und keine Sterne gäben, würde man trotzdem als Astrologe, zumindest im Westen, arbeiten können. Denn in der westlichen Astrologie spielt die Sonne, ihre Laufbahn, Bewegung und Einflüsse eine Hauptrolle bei der Erstellung des Tierkreises. Die Konstellationen von den Fixsternen waren vor tausenden vor Jahren eher nur ein Leitfaden, um die Veränderungen in der Natur aufgrund der Sonnenbewegungen symbolisch und metaphorisch zu verstehen. ~ Astrologe Enmanuel von Zehnstern.

Enmanuel von Zehnstern. Zehnstern Astrologie Blog.png
bottom of page