Astrologie: Ein Werkzeug zur Selbsterkenntnis


Das Leben könnte als ein ‘schöpferischer’ Prozess gesehen werden, in dem man entweder manche Dinge intuitiv verwirklicht und geschehen lässt oder diese bewusst aus einem Standpunkt der Selbsterkenntnis steuert. Jeder Mensch trägt eine angeborene Grundveranlagung in sich, die seine Intuition, Handlungen und Entscheidungen nachhaltig prägt und beeinflusst. Aus dieser Grundveranlagung, die bestimmte angeborene Neigungen, Talente und Persönlichkeitsmerkmale beinhaltet, entsteht einen ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Individuum und seiner Umgebung. Das heißt, die Entfaltungsprozess eines menschlichen Lebens entsteht nicht aus blindem Zufall, sondern aus einer nachvollziehbaren und zum Teil vorhersagbaren Reihenfolge. Diese Reihenfolge wird oft als ‘Schicksal’ bezeichnet und jeder Mensch trägt ihn in sich, egal ob er dieses aus purer Intuition und Alltagsdenken folgt oder ihn aus einem Standpunkt der Selbsterkenntnis wahrnimmt. Demzufolge, je mehr ein Mensch sich selbst in seiner subjektiven Ganzheit kennt, desto wahrscheinlicher ist es, dass er seine innere psychologische Wirklichkeit beherrscht und somit die vorhandenen objektiven Lebensumständen im Griff bekommt. Astrologie ist ein Werkzeug, das uns hilft, unsere weserartige Grundveranlagung besser zu verstehen, indem wir ein tiefes Verständnis unserer Verbindung zur Natur und Universum bekommen. Man kann sich selbst nicht in Isolation definieren, sondern immer nur im Verhältnis zum Ganzen. Astrologie basiert auf die Feststellung, dass das Universum nicht ein abstraktes Konzept ist, das uns von der Ganzheit aller Dingen trennt und unterscheidet, sondern es ist ein vernetztes System, den wir in allen Ebenen und Fassetten verkörpern, wahrnehmen, beeinflussen und erfahren. In anderen Wörtern, der Verständnis der Verbindung zwischen Mensch und Kosmos hat also – wie alles andere im Leben – einen dualistischen Charakter: Wir sind im Universum und das Universum ist in uns. Wir können uns nicht von der Ganzheit trennen, weil wir zum Teil, die Ganzheit sind. Aus der Erkenntnis dieser Tatsache, stellt sich demnächst die Frage, wie kann man am besten die Verbindung zwischen Selbst und Kosmos ganzheitlich verstehen, wenn diese uns meistens nicht mit den bloßen Sinnen und dem einfachen Verstand offensichtlich vermittelt wird? Durch Analogien und durch die ganzheitliche Weltanschauung, die uns Astrologie zur Verfügung stellt, können wir nicht nur uns selbst besser verstehen, sondern das Verständnis von unserem Verhältnis zur Familie, Gesellschaft und Kosmos vertiefen. Dies erlaubt unseren kreativen Lebensprozess nicht nur aus reinen Intuition zu gestalten, sondern sinnvoller und einfacher aus dem Standpunkt einer ganzheitlichen Selbstkenntnis zu entwickeln.

~ Enmanuel von Zehnstern.

Empfohlen 
Aktuell 
Folgen Sie meinen astrologischen Beiträge
  • Twitter Social Icon
  • RSS Social Icon
  • Zehnstern Astrologie Instagram
  • Facebook Basic Square

ZEHNSTERN ASTROLOGIE

> Astroberatung

> Blog

> Bewertungen

> Startseite

SOZIALE

NETZWERKEN

> AstroRebellen

> YouTube-Kanal

> Instagram

> Facebook

KONTAKT

> Telefon

> E-Mail